Plan

Resultierend aus der aktuellen Situation und unseren Zielen haben wir uns dazu entschlossen, zwei Monate aktiv Geflüchtete und Helfende zu unterstützen.

 

Unsere Route

Wir starten im Oktober in Coburg. Von hier aus fahren wir mit einigen kurzen Zwischenstopps nach Ioannina (Griechenland). Dort werden wir vier Wochen bei Habibi.works mitarbeiten. In den darauffolgenden fünf Wochen möchten wir Rigardu zwei bis drei Wochen in Serbien unterstützen. Die restliche Zeit werden wir an Brennpunkten wie beispielsweise der serbischen-ungarische Grenze verbringen. Hier möchten wir flexibel auf die Gegebenheiten reagieren können, um zu helfen wo Hilfe benötigt wird. Außerdem haben wir den Wunsch einen Einblick in die Alltagssituationen von geflüchteten Menschen und anderen Projekten gewinnen zu können.