Bemerkenswert

Ein Brief an die Bundesregierung

"Wir arbeiten auf der Grundlage der Dublin-Abmachungen mit Kroatien in Fragen der Migration gut zusammen. Kroatien ist ja noch nicht Teil des Schengen-Raumes, ist also im Grunde auch mit dem Außengrenzschutz befasst. Kroatien leistet mit seinen Sicherheitskräften hierbei eine herausragende Arbeit. Das will ich ausdrücklich würdigen. Alles in allem also eine interessante Diskussion auch über …

Ein Brief an die Bundesregierung weiterlesen

Ankerzentren – Keine Lösung der Probleme.  

Coburg, der 7.9.2018 Am Samstag, den 8.9.18 um 13h, wird gegen das Ankerzentrum in Bamberg demonstriert. Doch was ist überhaupt ein Ankerzentrum und was sind die wesentlichen Kritikpunkte? Diese beiden Fragen werden im Folgenden beantwortet.   Was ist ein Ankerzentrum?   Die Ankerzentren sind Teil des Koalitionsvertrages unserer aktuellen Bundesregierung und gehören zum „Masterplan Migration“ des Innenministers Horst …

Ankerzentren – Keine Lösung der Probleme.   weiterlesen

Eine linke Kritik der Flüchtingspolitik? Ein Kommentar zu Adam Soboczynskis Artikel „Das Rote Sommermärchen“

  Der kommentierte Artikel ist abrufbar unter: https://www.zeit.de/2018/33/sahra-wagenknecht-sammlungsbewegung-aufstehen-dramaturg-bernd-stegemann Von Richard Inwiefern ist es sinnvoll, eine linke Kritik an der Flüchtlingspolitik von Angela Merkel zu üben? Die Bewegung „Aufstehen“ formiert eine linke, gesellschaftliche Alternative, welche sich auch mit der Thematik der Geflüchteten in Deutschland auseinandersetzt. Die „Aufstehen“-Bewegung versteht sich als außerparteiliche Sammlungsbewegung gesellschaftlicher und politischer Akteur/Innen, …

Eine linke Kritik der Flüchtingspolitik? Ein Kommentar zu Adam Soboczynskis Artikel „Das Rote Sommermärchen“ weiterlesen

Die stille Katastrophe

Von Sarah Kastner Was soll das sein, die stille Katastrophe? Es ist genau das, was ich erlebt habe und immer noch sehe. Es ist der Mantel des Schweigens, der hier bei uns über die „Flüchtlingskrise“ an Europas Grenzen gelegt wird. Es ist das Schweigen über all das, was gerade, zum Beispiel, in Griechenland passiert. Tag …

Die stille Katastrophe weiterlesen

Über die Notwendigkeit einer gesellschaftlichen Bewegung

Von Richard Mein Weg in den F.E.E.L.-Effect begann mit der fortschreitenden Auseinandersetzung mit dem politischen Debakel, welches sich in Deutschland abspielt. Ich habe in meinem Bachelorstudium drei Semester ehrenamtlich Deutschkurse für Geflüchtete mitorganisiert und durchgeführt. Meine Kompetenzen waren und sind laienhaft und die Resultate dementsprechend. In diesem Kurs waren hauptsächlich Frauen und Männer aus Eritrea. …

Über die Notwendigkeit einer gesellschaftlichen Bewegung weiterlesen